Schlagwort-Archive: fäkalverschwörerisch

»Die Welt« stellt sich dumm

»Warum er, einst ein bissig-kluger Analytiker, den interessanten Ansatz seines Buches – ein türkischer Migrant analysiert kritisch das Verhalten von türkischen Zuwanderern – durch Fäkalsprache, Verschwörungstheorien und Brachialprovokation zunichtemacht, wird wohl sein Geheimnis bleiben«, schreibt Miriam Hollstein hier in der Welt. Über das Interessante seines Ansatzes schreibt sie nichts. Ist sie Pirinçci in Wahrheit vielleicht dankbar für Fäkalsprache, Verschwörungstheorien und Brachialprovokationen, weil diese sie von der Verpflichtung entlasten, dem Phänomen des »neuen  Sarrazin« ein wenig auf den Grund zu gehen? Ihr Angebot ist jedenfalls denkbar mager: »Irgendetwas muss passiert sein.« Was war es bloß?