Schlagwort-Archive: Auschwitz

So lustig kann die Wiedereröffnung von Auschwitz sein

Der 1976 geborene Komiker und Autor Oliver Polak hat am 31. August dieses Jahres in der Tageszeitung Die Welt ein spaßiges Textle veröffentlicht, in dem er vorschlug, Neonazis in die Gaskammer zu schicken, um sie dort – Glück gehabt! – mit Helene Fischers »Atemlos« zu beschallen, wobei Herr Polak so großzügig war, ihnen nicht alles antun zu wollen, worauf er Lust zu haben scheint: »Auf sie zu urinieren würde keinen Sinn machen, das fänden sie noch geil.« Herr Polak hat jedenfalls noch im Sommer genau jene Phantasie unbeanstandeterweise vor der Lesern der Welt ausgebreitet, die Akif Pirinçci gewissen deutschen Tugendwächtern keinesfalls hätte unterstellen dürfen. Überschrift der Welt: »Lasst uns Auschwitz wieder eröffnen!« Michael Klonovsky schreibt dazu auf seinem Blog Acta diurna:

Der »Standup-Comedian« Oliver Polak schlug am 31. August dieses Sündenjährchens in der Welt die Wiedereröffnung von Auschwitz vor. Eigentlich wollte ich den Kasper – das dürfte ungefähr die Interlinearübersetzung von »Standup-Comedian« sein – ignorieren, denn daraus, dass diese Ungeheuerlichkeit komplett unter den Tisch fiel, kann ja jeder folgern, für welchen Personenkeis unser Gesinnungsstreber, der sich So lustig kann die Wiedereröffnung von Auschwitz sein weiterlesen