Schlagwort-Archive: Antisemitismusforschung

Tanz auf dem Fischgrätparkett

Wer mit Stuck und Fischgrätparkett wohnt, sollte sich der professionellen Heuchelei ergeben oder einfach die Klappe halten. – Über die richtigen Lehren aus den neuen Zeit-Artikeln zu Akif Pirinçcis Deutschland von Sinnen

von Verlagsleiter Andreas Lombard

Wir freuen uns sehr, daß Die Zeit in ihrer heute erschienenen Ausgabe einen Feuilleton-Aufmacher (sogar mit Umlauf) bringt, in dem Stefan Willeke von seinen Gesprächen mit aufgebrachten Pirinçci-Anhängern berichtet (»Wir Dummschwätzer?«). Sie nämlich hatten Die Zeit mit Protesten gegen den Verriß des Buches Deutschland von Sinnen durch Literaturchef Ijoma Mangold regelrecht bombardiert. Der Bericht über die Rundreise zu mehreren Zeit-Lesern ist sehr lesenswert, weil er ziemlich ungefiltert weit verbreitete Meinungen wiedergibt, die eben keineswegs alle »rechts« sind. Offenbar hatte aber die Redaktion das Gefühl, sich bei ihrem kühnen Griff nach der Wirklichkeit etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt zu haben. Offenbar glaubte sie, diesen Schritt mit einer Untersuchung zum Verlag Manuscriptum und der »neuen Rechten« kompensieren zu müssen, in der es einmal mehr nicht um die politische oder gesellschaftliche Lage geht, sondern um bloße Verbindungen, Allianzen, Feindschaften und Ängste, auf daß das durchgeschüttelte eigene Weltbild wieder in Ordnung komme. Tanz auf dem Fischgrätparkett weiterlesen